Warenkorb:

0 Artikel
Sie haben keine Produkte im Warenkorb

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Business Mastery | Insider-Marketing-Coaching (InMaCo) | Unernehmer-Master-Coaching (UMC)

Für Business

 

Inhalt

§ 1 Anbieter und Geltungsbereich

§ 2 Vertragsgegenstand

§ 3 Bestellvorgang und Vertragsschluss

§ 4 Vertragslaufzeit und Kündigung

§ 5 Preise und Zahlungsbedingungen

§ 6 Schlussbestimmungen

 

§ 1 Anbieter und Geltungsbereich

  1. Vertragspartner ist, soweit nicht ausdrücklich anders angegeben:
    Bodo Schäfer Akademie GmbH
    Gustav-Stresemann-Str. 19
    51469 Bergisch Gladbach
    Telefon: +49 (0) 2202 9894 0
    Telefax: +49 (0) 2202 9894 241
    E-Mail: info@bodoschaefer-akademie.de
    Internet: www.bodoschaefer-akademie.de
    Handelsregister: Amtsgericht Köln, HRB 35130
    Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 228 642 804
    Geschäftsführerin: Annika Wenger

  1. 2. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für Bestellungen des „Unternehmer-Master-Coaching“ (UMC), des „Insider Marketing Coaching“ (InMaCo) und des „Business Mastery“ von Unternehmern i.S.d. § 14 BGB (im Folgenden: Kunden) bei der Bodo Schäfer Akademie GmbH.

  2. Entgegenstehende oder ergänzende AGB des Kunden werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn der Anbieter dem ausdrücklich zustimmt.

 

§ 2 Vertragsgegenstand

  1. Für die Dauer des Vertrages erhält der Kunde Zugang zum Online-Angebot. Dort werden ihm monatlich neue Video-Lehrgangseinheiten zur Verfügung gestellt. Bereits freigeschaltete Einheiten können während der Vertragsdauer unbegrenzt abgerufen werden. Der Zugang zum Mitgliederbereich und den Inhalten bleibt auch nach Ablauf der Vertragslaufzeit weiterhin bestehen. Voraussetzung hierfür ist, dass die Kursgebühr für die vertraglich abgeschlossene Gesamtlaufzeit erbracht wurde.

  2. Die Zugangsdaten sind an eine natürliche Person gebunden und dürfen nicht an Dritte, auch nicht an andere Mitarbeiter des Kunden weitergegeben oder veröffentlicht werden. .

  3. Eine Weitergabe der Lehrgangsvideos und sonstigen Lehrgangsinhalte (z. B. Checklisten) an Dritte sowie deren Veröffentlichung, insbesondere im Internet, ist untersagt.

 

§ 3 Bestellvorgang und Vertragsschluss

  1. Bei den auf der Webseite angebotenen Coaching-Programmen handelt es sich um ein verbindliches Vertragsangebot zum Abschluss eines entsprechenden Vertrages. Auf der Bestellseite wählt der Kunde die gewünschte Zahlungsweise aus und gibt seine Bestell- und Zahlungsdaten in die Eingabefelder ein. Dort kann der Kunde Eingabefehler erkennen und ändern. Mit einem Klick auf die Schaltfläche „jetzt zahlungspflichtig bestellen“ gibt der Kunde seine verbindliche Vertragserklärung ab, mit der er das Angebot des Anbieters annimmt. Der Vertrag ist damit geschlossen. Unmittelbar danach erhält der Kunde eine Eingangsbestätigungs-E-Mail, in der der Eingang der Bestellung bestätigt wird.

  2. Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.

  3. Der Vertragstext wird vom Anbieter nicht gespeichert. Der Kunde erhält jedoch eine E-Mail mit den Bestelldaten und den AGB. Die aktuellen AGB können zudem jederzeit auf der Webseite eingesehen werden.

 

§ 4 Vertragslaufzeit und Kündigung

Der Vertrag hat eine feste Laufzeit von 48 Monaten. Ein Recht zur ordentlichen Kündigung besteht nicht. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt unberührt.

 

§ 5 Preise und Zahlungsbedingungen

  1. Soweit nicht anders angegeben, enthalten die genannten Preise die gesetzliche Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile. Fracht-, Liefer- oder Versandkosten und sonstige Kosten fallen nicht an.

  2. Die Zahlung erfolgt per SEPA-Lastschrift. Hierzu muss der Kunde ein SEPA-Mandat erteilen. Das Datum der Kontobelastung wird dem Kunden in einer Vorabankündigung (Pre-Notification) mitgeteilt. Die Frist in der Vorabankündigung über das Datum der Kontobelastung beträgt 7 Tage. Die Zahlung erfolgt dann per Einzug vom Bankkonto. Bei Zahlungsvorgängen aus dem Ausland sind alle Bankspesen vom Kunden zu tragen.

 

§ 6 Schlussbestimmungen

  1. Alle Nebenabreden, Änderungen oder Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen zu ihrer rechtlichen Wirksamkeit der Schriftform und sind zudem von den Vertragspartnern mit Unterschrift gegenzuzeichnen. Dies gilt auch für die Aufhebung dieses Schriftformerfordernisses.
  2. Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
  3. Ist der Kunde Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist Köln ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Anbieter und dem Kunden.

 

Stand: Juli 2020